Waschmaschine Vergleich 2019 – Die 4 besten Geräte

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (45 Bewertung: 5,00 von 5)
Loading...
aktualisiert am 25.05.2019 @ 9:32

Auf eine eigene Waschmaschine kann kaum ein Haushalt verzichten. Waschküchen, die gemeinsam genutzt werden können, besitzen nur die wenigsten Häuser. Auch der Gang zum Waschsalon ist mühsam und gerade bei größeren Haushalten viel zu teuer. Viele Menschen machen sich jedoch beim Kauf einer neuen Waschmaschine viel zu wenige Gedanken über das bevorzugte Modell.

Eine Waschmaschine ist ein Gerät, das im Alltag viel Arbeit abnehmen kann. Dabei ist es jedoch dringend notwendig, die verschiedenen Geräte genau miteinander zu vergleichen. Besonders mit Blick auf den Strom- und Wasserverbrauch gibt es oft große Unterschiede.

Eine Waschmaschine kann auf den ersten Blick günstig sein, jedoch können die Betriebskosten ein großes Loch in die Haushaltskasse fressen. Schauen Sie sich deshalb vor dem Kauf unbedingt einen Waschmaschine Test an.

Die 4 besten Waschmaschinen 2019

 Bauknecht WA Soft 8F41
Siemens iQ700 WM16W540
AEG L8FE74485
Samsung WW70K4420YW
 
Produktbild
Bewertung
Unverb. Preisempf.

EUR 389,00

EUR 999,00

EUR 271,00

EUR 449,00

Versand

Aktueller Preis

Preis prüfen*

Preis prüfen*

Preis prüfen*

Preis prüfen*

Toplader oder Frontlader? Das richtige Modell wählen!

Toplader sind Waschmaschinen, die an der oberen Seite einen Deckel besitzen, sodass das Gerät von oben mit Wäsche befüllt werden kann. Die meisten Hersteller haben deutlich weniger Toplader-Waschmaschinen als Frontlader-Waschmaschinen im Angebot. Dabei verfügen Toplader durchaus über einige Vorteile.

So nehmen sie durch die sparsame Bauweise deutlich weniger Platz weg. Da kein Bullauge vorhanden ist, das freigelassen werden muss, können Toplader auch in kleinen Bädern ihren Platz finden. Auch der Ärger mit undichten Gummiringen fällt meist weg. Aufgrund ihrer sparsamen Bauweise sind Toplader-Waschmaschinen jedoch meist teurer.

Frontlader-Waschmaschinen mit dem Fenster an der Vorderseite sind in deutlich mehr Haushalten zu finden. Schließlich erhält man Frontlader oft schon zu sehr niedrigen Preisen. Frontlader sind in der Regel auch mit einer größeren Kapazität als Toplader ausgestattet, weshalb sie in vielen Haushalten meist die einzige Option sind.

Da die Höhe der Frontlader-Waschmaschinen in der Regel genormt ist, kann auf der Oberseite oft eine Arbeitsplatte platziert werden, sodass viele Frontlader unterbaufähig sind. Die Bauweise der Frontlader-Geräte ist oft komplizierter als die der Toplader. Der Mythos der verschwundenen Socken kann sich so tatsächlich bewahrheiten. Dennoch bleibt die Frontlader-Waschmaschine ein günstiges und leicht zu reparierendes Gerät.

Energie- und Wasserverbrauch

Wer eine Waschmaschine für einen langen Zeitraum besitzt, wird sich später kaum noch an den Kaufpreis erinnern. Die Betriebskosten bleiben jedoch ein Leben lang. In den Zeiten der steigenden Energiepreise sollte man immer einen Blick auf den Strom- und Wasserverbrauch werfen.

Eine normale Waschmaschine kann über einen Energieeffizienzwert zwischen A+++ und D verfügen, wobei A+++ der beste Wert ist. Doch selbst dann können allein für das Waschen Kosten von etwa 50 Euro pro Jahr entstehen.

Der durchschnittliche Wasserverbrauch aller Waschmaschinen liegt bei 49 Litern pro Waschgang. Platziert sich ein Gerät darunter, kann es als sparsames Modell bezeichnet werden.

Welche Komfortfunktionen sind notwendig?

Über die notwendigen Waschprogramme verfügen natürlich alle Waschmaschinen. Einige Komfortfunktionen sind jedoch nicht immer vorhanden. Allergiker sollten nach speziell ausgerichteten Spülprogrammen schauen.

In Haushalten, in denen sich Kinder oder Haustiere befinden, sollte zudem auf eine elektronische Kindersicherung geachtet werden. Besonders wichtig für eine noch größere Sparsamkeit der Waschmaschine ist die Mengenautomatik. Dabei wird der Wasser- und Stromverbrauch genau an die Menge der Wäsche angepasst, die sich in der Trommel befindet.

In der folgenden Auflistung gebe ich einen genauen Überblick über verschiedene Waschmaschinen und welche Funktionen diese bieten können, trotzdem empfiehlt es sich einen Waschmaschinen Test anzusehen.

Bauknecht WA Soft 8F41

Bauknecht WA Soft 8F41

Die Bauknecht WA Soft 8F41 ist ein Gerät, das schon für einen günstigen Preis erworben werden kann. Dabei verfügt sie über ein schlichtes weißes Design mit Maßen von 85 × 59,5 × 60,5 cm und einer Kapazität von 8,0 Kilogramm. Sie ist zwar nicht unterbaufähig, da die Arbeitsplatte nicht abgenommen werden kann, jedoch kann das Gerät unter bestehende Arbeitsplatten geschoben werden.

In Hinblick auf den Energieverbrauch weiß die Bauknecht WA Soft 8F41 durchaus zu überzeugen. Schließlich platziert sie sich in der Energieeffizienzklasse A+++ und gehört damit zu den sparsamsten Geräten.

Mit einem jährlichen Energieverbrauch von 177 kWh belegt sie zwar keine Spitzenplätze in dieser Kategorie, doch für den Preis der Waschmaschine handelt es sich dabei um ausgezeichnete Werte. Ein durchschnittlicher jährlicher Wasserverbrauch von 11.594 Liter bedeutet jedoch, dass das Gerät mit etwa 53 Litern pro Waschgang über dem Durchschnitt liegt.

Dafür kann jedoch die Waschleistung wieder begeistern. Der Test zeigt, dass in dieser Hinsicht gute Ergebnisse geliefert werden. Die Wäsche ist nach dem ersten Waschen direkt strahlend rein und kann dank einer Restfeuchte von etwa 52 Prozent nach einer kurzen Trocknung wieder getragen werden.

Dies wird durch die Schleuderklasse B erreicht. Bei 1.400 Umdrehungen pro Minute werden Textilien im Schleudergang schonend behandelt, wobei die Schleuderdrehzahl vor dem Waschen aus verschiedenen Abstufungen gewählt werden kann.

Mit einer Lautstärke von 52 Dezibel platziert sich die Bauknecht WA Soft 8F41 eher im Mittelfeld, stört damit jedoch auch nicht unbedingt. Dabei fällt auf, dass die Programmauswahl mit 12 verschiedenen Funktionen recht übersichtlich gestaltet ist.

Verzichten muss man dabei nur auf einige Komfortfunktionen, was wohl ein Grund für den niedrigen Preis sein dürfte. Über eine Mengenautomatik verfügt die Bauknecht WA Soft 8F41 jedoch, sodass bei geringerer Befüllung auch weniger Strom und Wasser verbraucht werden. Neben einer Restzeitanzeige ist dabei auch eine Kindersicherung vorhanden.

Die Vorteile des Gerätes:

  • Vielfältigkeit der Programme
  • höchste Waschleistung
  • sehr leise beim Waschen
  • platzsparend
  • hochwertiger Dynamic Invertermotor
  • Funktionalität, wie EcoTech Mengenautomatik, Nachlegefunktion
  • Timerfunktion
  • Sicherheit durch Mehrfachwasserschutz+ und Kindersicherung
  • Timerfunktion und Kindersicherung

Die Vorteile des Gerätes:

  • keine bekannt

Hier entlang zur Bauknecht WA Soft 8F41

Siemens iQ700 WM16W540

Siemens iQ700 WM16W540

Die Siemens iQ700 WM16W540 gehört zu den gehobeneren Modellen, kann den etwas höheren Preis jedoch auch mit viel Leistung zurückzahlen. Die Maße der Waschmaschine betragen 59 x 60 x 84,5 cm, wobei der Frontlader mit einer Kapazität von 8,0 Kilogramm für Haushalte mit 3-4 Personen geeignet ist. So kann das Modell große Wäscheberge in nur einem Durchlauf verarbeiten.

Ihre Arbeit erledigt die Siemens iQ700 WM16W540, ohne die Betriebskosten in die Höhe schießen zu lassen. Schließlich verbraucht der Frontlader jährlich nur 137 kWh im Durchschnitt. Damit zählt die Siemens iQ700 WM16W540 in dieser Hinsicht zu den Spitzenmodellen.

Honoriert wird dies daher auch mit der Energieeffizienzklasse A+++. Nur wenige Geräte sind dazu in der Lage, noch weniger Strom zu verbrauchen. Dabei ist darauf zu achten, dass der Verbrauch bei geringerer Wäschemenge und niedrigeren Temperaturen noch weiter sinken kann.

Mit einem Wasserverbrauch von 9.900 Litern erweist sich die Siemens iQ700 WM16W540 auch in dieser Disziplin als sparsames Gerät. Pro Waschgang ergeben sich so etwa 45 Liter an Wasser, die verbraucht werden, womit das Gerät unter dem Durchschnitt liegt. Auch im Vergleich mit hauseigenen Modellen liegt die Siemens iQ700 WM16W540 so vorne.

Die Waschmaschine verfügt über den sogenannten IQDrive‑Motor. Dieser erweist sich nicht nur als besonders langelebig, sondern auch als ausgesprochen leise. Nur 48 Dezibel sind das Ergebnis der Lautstärkemessung.Dabei ergeben sich gute Waschleistungen sowie die Schleudereffizienzklasse B bei bis zu 1.600 Umdrehungen pro Minute. Auch an der Luft trocknet die Wäsche bei einer Restfeuchte von 53 Prozent schnell.

Die Programmauswahl weiß ebenfalls zu überzeugen. So verfügt die Siemens iQ700 WM16W540 über viele nützliche und selbsterklärende Programme. Auch einige Komfortfunktionen wie die Mengenautomatik, Schaumerkennung und Kindersicherung sind Teil des Geräts. Insgesamt ist die Siemens iQ700 WM16W540 daher ein sparsames und gleichzeitig effizientes Modell mit einem durchaus guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die Vorteile des Gerätes:

  • Niedriger Strom- und Wasserverbrauch
  • Besonders einfach zu bedienen
  • Große Anzahl an Programmen

Die Vorteile des Gerätes:

  • Teilweise lange Waschzeiten

Hier entlang zur Siemens iQ700 WM16W540

AEG L8FE74485

AEG L8FE74485

Das Design der AEG L8FE74485 ist etwas außergewöhnlicher als bei anderen Modellen. Dies ändert jedoch nichts daran, dass die Waschmaschine zu den sparsamsten Modellen auf dem Markt zählt. Die Maße der 8,0 Kilogramm fassenden Maschine betragen 85 x 60 x 60 cm. Neben dem günstigen Energieverbrauch kann die AEG L8FE74485 jedoch noch einige andere Vorteile bieten.

Gerade einmal 97 kWh an Strom verbraucht die AEG L8FE74485 durchschnittlich im Jahr. Damit zählt das Modell wirklich zu den sparsamsten Geräten auf dem Markt. Dass sich der Frontlader damit in der Energieeffizienzklasse A+++ einordnet, erscheint da fast nur logisch.

Dabei unterschreitet die AEG L8FE74485 den Grenzwert zum Erreichen der Energieeffizienzklasse deutlich. Dabei ist natürlich zu beachten, dass der Verbrauch je nach gewähltem Programm noch weiter sinken kann.

Dies hat auch positive Auswirkungen auf den Wasserverbrauch. Dieser ist mit rund 10.999 Litern im Jahr jedoch ohnehin schon nicht besonders hoch. Dabei kann die AEG L8FE74485 auch mit der Waschwirkungsklasse A durchaus glänzen.

Dies bedeutet, dass die Wäsche stets strahlend sauber ist. Bei einer Restfeuchte von 52 Prozent fallen auch die Trockenzeiten entsprechend kurz aus. Während des Waschens ergibt sich ein Lautstärkewert von 51 Dezibel. Dies ist in Ordnung, wobei es sich nicht um einen Spitzenwert handelt.

Besser ist da die Programmauswahl. So hat man die Möglichkeit, zwischen 28 verschiedenen Funktionen zu wählen. Dass dabei mehr als nur die Standard-Waschprogramme geboten wird, lässt sich schon fast erahnen.

Für alle Bedürfnisse im Alltag ist so das richtige Programm vorhanden. Natürlich liefert der Hersteller auch einige Komfortfunktionen, die für ein insgesamt gutes Preis-Leistungs-Verhältnis sorgen. Auf eine Mengenautomatik oder eine Nachlegefunktion müssen Käufer so nicht verzichten.

Auf dem übersichtlichen Display des Gerätes hat man immer einen Blick auf die Restzeitanzeige. Insgesamt funktioniert die Bedienung der AEG L8FE74485 einfach und intuitiv, wodurch das Gerät zusätzlich überzeugen kann.

Die Vorteile des Gerätes:

  • Besonders niedriger Energieverbrauch
  • Außerordentlich gute Waschleistung
  • Viele leicht verständliche Programme

Die Vorteile des Gerätes:

  • Mitunter lange Waschzeiten

Hier entlang zur AEG L8FE74485

Samsung WW70K4420YW

Samsung WW70K4420YW

Die Samsung WW70K4420YW ist mit einem Fassungsvermögen von 7,0 Kilogramm etwas kleiner als die anderen getesteten Geräte. Dennoch ist die Maschine für kleinere Haushalte mit 1-2 Kindern rein von der Kapazität her bestens geeignet.

Natürlich muss das Modell auch in anderen Disziplinen überzeugen können. Dabei habe ich jedoch festgestellt, dass auch die Samsung WW70K4420YW viele Vorteile bietet.

Dies beginnt schon beim Stromverbrauch. Auch die Samsung WW70K4420YW ist mit einen durchschnittlichen Jahresverbrauch von 157 kWh recht sparsam. Dabei zählt sie zwar nicht zu den absoluten Spitzengeräten, dennoch zeigt Energieeffizienzklasse A+++, dass man Werte erhält, die durchaus brauchbar sind.

Ähnlich sieht es natürlich auch beim Wasserverbrauch aus. Hier zählt das Gerät mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 7.400 Litern definitiv zu den besten Modellen mit einer Kapazität von 7,0 Kilogramm.

Umgerechnet bedeutet dies schließlich einen Verbrauch von unter 34 Litern pro Waschgang, womit die Samsung WW70K4420YW deutlich unter dem Durchschnitt liegt. Gerade in dieser Hinsicht ist somit nachhaltiges Waschen möglich.

Negative Auswirkungen auf die Wasch- und Schleuderleistung hat dies nicht. Im Gegenteil: Waschwirkungsklasse A verspricht sauberste Wäsche, während dank der Restfeuchte von circa 53 Prozent auch das Trocknen in kurzer Zeit beendet ist.

Mit 54 Dezibel ist das Gerät beim Waschen kaum störend. Zwar ist dies nicht der beste Wert, jedoch für Mittelklasse-Maschinen wie die Samsung WW70K4420YW mehr als in Ordnung. Probleme wird es auch in hellhörigen Wohnungen somit nicht geben.

15 Programme zeugen von einer guten Auswahl bei der Samsung WW70K4420YW. Alle nötigen Funktionen, um verschiedene Textilarten zu waschen, sind vorhanden. Dabei bietet das Gerät natürlich auch einige komfortable Zusatzfunktionen.

Eine Kindersicherung und eine Restzeitanzeige gehören bei dieser Preisklasse zum Standard, da ist auch die Samsung WW70K4420YW keine Ausnahme. Zudem verfügt die Maschine über ein Trommelreinigungsprogramm und über eine Mengenautomatik, mit der sich der Verbrauch clever an die Wäschemenge anpasst.

Die Vorteile des Gerätes:

  • Hervorragende Waschleistung
  • Besonders niedriger Wasserverbrauch
  • Leicht zu bedienen

Die Vorteile des Gerätes:

  • Ausbaufähige Waschzeiten

Hier entlang zur Samsung WW70K4420YW

Zusammenfassung

Im Test der verschiedenen Maschinen konnte ich feststellen, dass die Unterschiede zwischen den einzelnen Geräten relativ gering sind. Dabei sollte man sich definitiv für eine neue Waschmaschine entscheiden, anstatt auf ein gebrauchtes Gerät zurückzugreifen. Im Vergleich zu älteren Modellen ergibt sich so ein gigantischer Vorteil in Bezug auf den Verbrauch.

Mit der Energieeffizienzklasse A+++, die die meisten Waschmaschinen mittlerweile fast standardmäßig bieten, kann kaum ein älteres Gerät mithalten. Die höheren Neupreise werden durch die rapide sinkenden Betriebskosten problemlos ausgeglichen. Dabei ist es mittlerweile jedoch fast eine Bauchentscheidung, welches der Geräte man am Ende wählt.

Ich bezeichne die AEG L8FE74485 als Testsieger. Der Vorsprung gegenüber den anderen Maschinen ist jedoch hauchdünn. Als Alleinstellungsmerkmale sehe ich den noch deutlich niedrigeren Stromverbrauch im Vergleich zur Konkurrenz. Am Ende ist es jedoch auch immer eine Preisfrage. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis können alle Geräte aus dem Test bieten.

Besonders die Bauknecht WA Soft 8F41 etabliert sich dabei jedoch als günstige Alternative. Stromverbrauch und Waschleistung können so auch durchaus überzeugen. Wer sich nicht am Fehlen bestimmter Komfortfunktionen stört und auch mit einem abgespeckteren Funktionsumfang anfreunden kann, wird auch mit der Bauknecht WA Soft 8F41 seine Freude haben. Schließlich erfüllt sie ihren Zweck zu voller Zufriedenheit.

Achten Sie auf die Details der Waschmaschine

Neue Waschmaschinen sollten auch immer nach der Bedienbarkeit ausgewählt werden. Ich würde so zum Beispiel zu einem Gerät greifen, das sich in ein WLAN-Netzwerk einbinden lässt. Direkt vom Sofa aus die Restzeit zu kontrollieren oder die Startzeit zu wählen, ist ein Vorteil, auf den man nach einigen Wochen der Gewöhnung nur schwer verzichten kann.

So lässt sich eine Waschmaschine in der heutigen Zeit auch problemlos in ein Smart Home integrieren. Die Waschmaschine mit einer Sprachsteuerung zu bedienen, funktioniert heute auch mühelos, wobei der Funktionsumfang stetig erweitert wird.

Wer schon über Smart Home-Geräte eines bestimmten Herstellers verfügt, kann auch zu einer Waschmaschine dieser Marke greifen, um größtmögliche Kompatibilität zu erhalten.

Viele Interessenten stellen sich die Frage, wo man eine Waschmaschine kaufen sollte. Dabei kann ich das Internet nur wärmstens empfehlen.

Natürlich liegen die Vorteile des Kaufs vor Ort auf der Hand: Man kann sich die Geräte viel besser aus der Nähe ansehen, erhält eine kompetente Beratung und kann von vielen zusätzlichen Leistungen profitieren. Die Realität ist mittlerweile jedoch so, dass man in den großen Elektronikmärkten fast verzweifelt nach einem Mitarbeiter sucht, der Zeit für die Beratung hat und dass auch die Auswahl an verfügbaren Geräten limitiert ist.

Ich würde eine Waschmaschine daher persönlich immer nur im Internet bestellen. Nirgendwo anders ist schließlich so ein genauer Preisvergleich möglich. Über Tabellen die einzelnen Spezifikationen einer Waschmaschine zu vergleichen, gelingt so in nur wenigen Minuten.

Unschlagbar sind da natürlich die Preise. Viele Kosten, die Fachhändler tragen müssen, fallen im Internet weg. Daher können oft auch erstaunliche Rabatte geboten werden, die im Fachhandel undenkbar sind. Auch der Service leidet nicht darunter.

Die Garantie muss bei jedem Vertriebsweg natürlich geboten werden. Eine Lieferung nach Hause ist beim Kauf im Internet oft schon im Preis erhalten. Daher überwiegen die Vorteile eines Kaufs im Internet meiner Meinung nach deutlich. Achten Sie jedoch darauf sich vor der Anschaffung einen Waschmaschine Test durchzulesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen