iRobot Roomba 650 Test 2017

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Bewertung: 4,72 von 5)
Bewertung-SternLoading...
aktualisiert am 17.04.2017 @ 23:42

Staubsaugen im Haushalt ist nicht nur lästig, sondern auch zeitaufwändig. Für solche Arbeiten bietet sich der iRobot Roomba 650 sehr gut an, denn dieser lässt sich einmal programmieren und führt die Reinigungsabläufe ganz automatisch durch.

So bleibt mehr Zeit für andere Dinge und die Räume werden zuverlässig sauber gehalten.

iRobot Roomba 650 Test

iRobot Roomba 650 Test

Reinigungsmodus des iRobot Roomba 650

Der Roomba überzeugt mit einer einfachen Bedienung, wo es drei wichtige Tasten am Gerät gibt. Die „Clean“ Taste sorgt dafür, dass der Roboter sofort startet und ganz automatisch den Fußboden reinigt.

Sobald er fertig ist, oder zwischendurch der Akku leer wird, fährt er ganz alleine in die vorgesehene Ladestation zurück und fängt an sich aufzuladen. Die Funktion „Spot“ ist ähnlich wie die Clean-Taste, nur dass hierbei besonders stark verschmutze Bereich sehr gründlich gereinigt werden.

Bei der Taste „Dirt Detect“ wird nicht der ganze Raum bearbeitet, sondern nur eine bestimmte Stelle. Das Modell lässt sich zudem einfach programmieren, so können insgesamt sieben Wochentage eingestellt werden.

Dazu ist es dann nicht notwendig eine Taste zu drücken, denn das Gerät startet vollautomatisch. Ist der Roboter einmal programmiert, braucht man sich um nichts mehr kümmern.

iRobot Roomba 650 starten

Allerdings muss in bestimmten Abständen der Schmutzbehälter geleert werden, damit dieser nicht überläuft.

Highlights

  • Sehr sichere Navigation in Räumen
  • Vollständig programmierbar

Qualität der Reinigung

Der iRobot Roomba 650 besitzt einen Durchmesser von 33cm und eignet sich für eine Raumgröße bis zu 60 Quadratmeter.

Sobald er gestartet wird, fährt er selbstständig durch die Räume und sorgt für eine zuverlässige Reinigung. Auf den ersten Blick sieht das ganze zwar etwas durcheinander aus, doch es gibt ein genaues System was sich dahinter verbirgt, damit das Gerät an sämtliche Stellen kommt.

Roomba 650 bei Hindernissen

Wenn ein Hindernis im Raum steht, saugt er einfach herum. Dabei werden Möbelstücke wie Stühle oder Tische erkannt und am Roboter leicht abgefedert, so dass es keine Beschädigungen gibt.

Ausgestattet ist der Roomba 650 mit gegenläufigen Borsten, dabei wird der Schmutz nach oben transportiert und landet im Behälter.

Durch diese Technik kann viel Dreck aufgenommen werden und es kommt zu einer gründlichen Reinigung. Der vorhandene Boden wird automatisch erkannt und das Gerät kann sich somit anpassen. Selbst kleine Kanten oder ein dünner Teppich stellen kein Hindernis dar.

Kritische Stellen

Selbst Kabel und Treppen stellen den iRobot vor keine Probleme, denn diese werden erkannt und das Gerät bremst rechtzeitig ab, so dass ein Absturz ins Treppenhaus verhindert wird.

iRobot Roomba 650 im Einsatz

Für glatte Böden gibt es das „Cliff Detect System“ welches dem Roboter eine virtuelle Wand simuliert, damit er Abstand zu kritischen Stellen hält, dadurch wird am Ende der „Bremsweg“ verlängert. Über herumliegende Kabel fährt das Gerät einfach drüber und es kommt zu keinen Problemen.

Anwendung, einfach erklärt

Das Betriebsgeräusch vom iRobot beträgt 70 db, was um einiges leiser ist als mancher Bodenstaubsauger. Während das Gerät im Wohnraum seiner Arbeit nachgeht, kann durchaus ein Telefongespräch geführt werden.

In bestimmten Abständen ist es wichtig den verbauten Schmutzbehälter zu leeren. Der beutellose Behälter kann dazu einfach in eine handelsübliche Mülltonne geschüttet werden.

Die Laufleistung

Mit einer kompletten Akkuladung schafft der Roomba 650 etwa 2 Stunden am Stück, wobei die Quadratmeterzahl allerdings von einigen Faktoren abhängig ist.

Je mehr Energie zum Reinigen benötigt wird, umso schneller muss das Gerät wieder aufgeladen werden. Zudem muss mit eingerechnet werden, wenn sich viele Hindernisse im Raum befinden, verlängert sich die Reinigungszeit.

iRobot Roomba 650 von der Seite

Immerhin ist der Roboter in der Lage bis zu 60 m² zu reinigen. Wenn dann der Akku leer ist, fährt er selbstständig in die Station zurück und lädt sich auf. Der ganze Ladevorgang benötigt etwa zwei Stunden an Zeit.

Vorteile

  • Starke und zuverlässige Reinigung
  • Erkennt automatische verschiedene Bodenarten
  • Der Schmutzbehälter ist beutellos
  • Für Räume bis 60 m² geeignet
  • Bequem und einfach programmierbar

Nachteile

  • Kein HEPA Filter vorhanden, somit für Allergiker nicht geeignet
  • Bei vielen Hindernissen verlängert sich die Reinigungszeit

Fazit

Der iRobot Roomba 650 ist ein zuverlässiges Reinigungsgerät, wobei die eingebaute Technik für eine zuverlässige Navigation sorgt. Auch sehr hartnäckiger Schmutz kann das Gerät entfernen, benötigt dafür dann aber entsprechend mehr Zeit.

Die Bedienung fällt mit den drei wichtigsten Tastenfunktionen sehr einfach aus. Einmal programmiert, arbeitet der Roboter komplett selbstständig und fährt nach getaner Arbeit in seine Station zurück.

Auch Hindernisse stellen keine Probleme dar, denn diese werden sicher umfahren.

Meine Wertung

Preis-Leistungsverhältnis

Bedienung

Saugkraft

Ausstattung

Gesamt

iRobot-Roomba-650-Wertung

So funktioniert das Bewertungssytem

Enter your text here...

Dir hat dieser Artikel gefallen? Teile ihn!Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this page

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Sobald Sie weitersurfen erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen