iRobot Roomba 960 Test 2017

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertung: 4,79 von 5)
Bewertung-SternLoading...
aktualisiert am 17.04.2017 @ 23:43

Mit dem Roomba 960 präsentiert iRobot ein günstigeres Premium Modell. Er besitzt fast so zahlreiche Funktionen wie der Roomba 980 inkl. der sichtbaren Navigation. Mit ihm verbindet der iRobot Roomba 960 einige Gemeinsamkeiten. Mittels der iRobot HOME App ist es möglich, dieses Gerät auch mittels App zu steuern.

iRobot Roomba 960 Test

iRobot Roomba 960 Test

Die Funktionen des iRobot Roomba 960

Zahlreiche Funktionen, die bereits in den bisherigen 800er und 900er Modellen erfolgreich eingesetzt wurden, sind bei ihm zu finden.

Darunter zählen z. B. die Dirt Detect Serie II, für eine nachhaltige Konzentration auf sehr schmutzige Stellen, die Recharge und Resume Funktion (Aufladung und Weitersaugen) und der Ersatz der Bürste durch Schmutzextraktoren, vermeiden das festhängen von Tierhaaren.

iRobot Roomba 960 von der Seite

Oftmals steht der Nutzer vor der Aufgabe, aus zahlreichen gleichen Saugrobotern das beste Produkt für seine Bedürfnisse zu finden. Der iRobot Roomba 960 ist hier eine große Hilfe bei der täglichen Reinigung der Böden.

Bereits unterwegs kann durch die iRobot Home App der Reinigungsvorgang gestartet werden, damit beim Erreichen der Wohnung der Boden in sauberem Glanz erstrahlt. Durch das Drücken des Cleanbutton auf dem Roboter wird mit der Bodenreinigung begonnen.

iRobot Roomba 960 Android und Iphone App

Visuelle Sensoren für die Navigation sorgen für ein systematisches navigieren der Räume. Somit wird jeder Bereich für die Reinigung erfasst. Es ist keine Fernbedienung mehr notwendig, denn es steht eine kostenlose Smartphone-App zur Verfügung.

Durch die integrierte Navigation wird eine gründliche Reinigung ermöglicht

Die Navigation reduziert die Reinigungszeit des iRobot Roomba 960 erheblich. Durch das präzise Abfahren werden die Stellen nicht mehr doppelt und dreifach gesäubert.

Dies erspart Zeit und das Reinigungsresultat ist dennoch zufriedenstellend. Im Schnitt werden bei einem Druchgang 90 % des Schmutzes aufgesaugt, dass ist aber typisch für einen Saugroboter.

Hin und wieder bläst der Luftstrom der Abluft Schmutzpartikel in ein Areal, das vom Roboter bereits als gereinigt angesehen wurde. Die Schmutzsensoren, die den Schmutz erkennen, werden nur ausgelöst, wenn der Schmutz durch die Bürste aufgenommen wird. Dadurch muss schon erheblicher Schmutz vorhanden sein, denn die Sensoren schlagen nicht immer an.

Dieses ist bei anderen Herstellern ähnlich.

Die doppelte Reinigungsmodi

Im Vergleich zu anderen Herstellern führte iRobot zwei Reinigungsmodifikationen ein. Bei der optionalen Einstellung von zwei Reinigungsdurchgängen werden sämtliche Stellen zweifach gereinigt.

Dies führt zu einem deutlich besseren Ergebniss. Durch diese Möglichkeit ändert der Saugroboter auch sein Fahrverhalten. Bei der zweiten Reinigung wird auch die Richtung der Bahnen geändert. Hierbei überfährt der iRobot Roomba 960 die Schmutzstelle von vorne und von der Seite.

iRobot Roomba 960 im Einsatz

Die Reinigungszeit wird dadurch nicht verdoppelt. Im Gegensatz zum Roomba 980 verfügt der iRobot Roomba 960 nicht über einen Turbo-Teppich-Modus. Dennoch ist die Reinigungsleistung bei Läufern und Teppichen sehr gut. Tisch- und Stuhlbeine werden durch die integrierte Kamera umfahren.

Die besonderen Eigenschaften des Saugroboters

Das Gerät kreiert während des Reinigungsvorganges eine Karte der Räume und reinigt anschließend mit System jedes Areal des Bodens. Über die App wird der Roomba gestartet oder alternativ reicht die Betätigung der CLEAN Taste.

Roomba 960 Sturz Sicherung

Bis zu eine fünfmalige höhere Saugkraft werden durch das AeroForce 3-Stufen-Reinigungssystem im Gegensatz zur 600er und 700er Serie erzielt. Bei der Lieferung ist eine Dual Mode Virtual Wall Barriere enthalten.

Hiermit kann der Nutzer diverse Bereiche absperren und das Gerät meidet entsprechende Umgebungen. Die Barriere wird durch einen Schiebeschalter betätigt und setzt den entsprechenden Modus um.

Der iRobot wird sehr einfach geleert. Durch eine Lampe signalisiert der Roomba 960, dass er geleert werden muss. Mittels einer Tastenfunktion wird der Auffangbehälter entnommen und geleert. Die Laufrolle, die seitliche Bürste, der Filter und die Sensoren sollten wie in der Bedienungsanleitung beschrieben, regelmäßig gereinigt werden.

Einfache Inbetriebnahme

Das zu den Flaggschiffen der 900er Reihe zählende Saugroboter wiegt 6,3 Kilogramm und besitzt einen Durchmesser von 35 cm sowie eine Höhe von 9.1 cm.

Die Laufzeit des Akkus beträgt etwa 75 Minuten. Weniger bedeutend ist es in der Praxis, da sich das Modell zwischendurch selbstständig auflädt. Damit kann er bei vielen Räumen in der Zwischenzeit aufladen und dort weiter reinigen, wo er zuletzt aufgehört hat.

iRobot Roomba 960 Auflade Beispiel

Vor der ersten Inbetriebnahme wird die Ladestation aufgestellt und mit einer Steckdose verbunden. Auf der Unterseite des iRobot Roomba 960 befindet sich eine Lasche aus Kunststoff, die entfernt werden muss, damit der Akku den erforderlichen Kontakt zum Gerät erhält.

Die Lautstärke des Saugroboters ist gering und während des Betriebsvorganges kann der Nutzer z. B. ungestört fernsehen.

Die Vor- und Nachteile des iRobot Roomba 960

  • Reinigung eines kompletten Stockwerks
  • sichtbare Navigation
  • Schmutzsensoren
  • automatische Adaption der Saugleistung an der Bodenreinigung
  • 75 Minuten in Betrieb
  • iRobot HOME App für iOS und Android
  • niedrige Höhe von 9.2 cm zum saugen unter Betten und Sofas
  • keine aufgefallen

Fazit

Der kleinere Bruder des Roomba 980 besitzt zahlreiche überraschende Funktionen. Der iRobot Roomba 960 verfügt wie bei allen Modellen über eine hervorragende Qualität und Verarbeitung.

Der Saugroboter überrascht mit einem guten Saugresultat. Das Gerät entspricht dem Preis-/Leistungsverhältnis und ist zu empfehlen!

Meine Wertung

Preis-Leistungsverhältnis

Bedienung

Reinigung

Ausstattung

Gesamt

iRobot-Roomba-960-Wertung

So funktioniert das Bewertungssytem

Dir hat dieser Artikel gefallen? Teile ihn!Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.